Träume, die ich sehe, wenn ich schlafe UND Introjektion

Ein Abend – 2 Pantomimen

GASTSPIEL Pantomime:

mit der Pantomimin Antonina Popova, St. PetersburgAtonina_2

Träume, die ich sehe, wenn ich schlafe

Träume sind der Ort, wo die Realität sich mir der Fiktion auf wunderliche und gleichzeitig natürliche Weise vermischt . Unsere Wünsche, Hoffnungen, Ängste, Gefühle, Erinnerungen, Trauer und Freude, die wir oft im Leben nicht in Erscheinung zu treten lassen, kommen mit aller Kraft. „Träume“ werden in einer Reihe von Etüden präsentiert.


GASTSPIEL Pantomime:

mit der Pantomimin Miriam Flick, BerlinVogel allein

Introjektion

Introjektion erzählt die Geschichte einer Frau, die erkennt, dass das eigene Leben, ihre täglichen Handlungen und Bewegungen bestimmten Regeln folgen. Diese waren ihr nie bewusst und sie hätte diese auch nie so akzeptiert. Im Zustand zwischen Traum und Realität erhält sie die Möglichkeit, ihr Leben und seine Regeln neu zu definieren.