In Kaspersküche ist der Teufel los

GASTSPIEL:

Figurentheater Cornelia Fritzsche, Dresden

In Kaspers Küche ist der Teufel losKaspers Küche 2

Ein Handpuppenstück von Cornelia Fritzsche und Irene Voß für die ganze Familie mit Kindern ab 4 Jahren
Kaspers allerliebste Leib und Magenspeise sind köstliche Eierplinsen mit Apfelmus und Marmelade.Von denen kann er nie genug bekommen, besonders wenn sie die Oma macht. Also heute ist so ein „Eierplinsentag“. Kasper hat zum Frühstück kaum etwas gegessen, damit das Loch in seinem Bauch besonders groß wird. Aber so ein Pech, die Oma macht einen Krankenbesuch, und es kann spät werden.

Da kommt Kasper vor lauter Ungeduld auf die Idee, die Eierplinsen selbst zu brutzeln. Wie das geht, steht ja im Kochbuch. Und die Oma wird erst Augen machen, wenn sie zurückkommt! Gesagt, getan. Ab in die Vorratskammer und die Zutaten herbei…aber als dann noch unerwarteter Besuch erscheint, nämlich Herr Teufel höchstpersönlich, kommt es natürlich zu heftigen Turbulenzen…
CORNELIA FRITZSCHE wurde 1964 in Schönebeck geboren. Nach ihrer Schulausbildung begann sie 1980 eine Kochlehre.

1986 führte sie ihr Weg ans Theater Döbeln, wo sie zunächst als Inspizientin tätig war und später einen Elevenvertrag im Schauspiel bekam. 1991 folgte ein Studium an der „Hochschule für Musik und Darstellende Kunst“ Stuttgart im Fachbereich Figurentheater, das sie 1996 mit Diplom abschloss.

Engagements an verschiedenen Puppentheatern sowie Regiearbeiten führten Cornelia Fritzsche ab 1997 nach Chemnitz, Dresden, Naumburg, Stuttgart und Bautzen. Mit eigenen Solostücken im Bereich Kindertheater trat sie u.a. bei internationalen Theaterfestivals in Erlangen und Mistelbach/Wien auf. Seit 2004 ist Cornelia Fritzsche vorwiegend in Dresden und Görlitz freiberuflich tätig, Gastspiele und Tourneen führen sie durch ganz Deutschland und Österreich
www.cornelia-fritzsche.de