Faust – Maßnahme

Faust-Maßnahme 2GASTSPIEL:

Figurentheater Cornelia Fritzsche, Dresden

Faust – Maßnahme

Geballtes nach Art des Hauses Goethe

mit Cornelia Fritzsche und Frank Weiland
Kennen Sie den Faust? Ja? Nein? Wie auch immer, so haben Sie ihn noch nie gesehen!

Also: Treffen sich zwei auf´m Arbeitsamt… Das ist kein Witz. Im Rahmen einer Beschäftigungsmaßnahme des Arbeitsamtes treffen sich unverhofft Maler Horst Schlorke und IT-Managerin Dr. Tabea Hammer-Müller aufeinander.

Sie kennen Frau Hammer-Müller und Herrn Schlorke nicht? Nehmen Sie sich die Zeit, beide kennen zu lernen. Unterschiedlicher können zwei Menschen nicht sein. Alles nimmt schnell faustsche Züge an. Sind wir nicht alle irgendwie immer auf der Suche? Wonach eigentlich? Nach dem Sinn? Nach der Arbeit? Nach Liebe? Nach dem Weg? Oder nach Herrn Professor Lars, der die ganze Maßnahme leiten soll und nicht anwesend ist. Das geht doch gar nicht, oder?

Wie das geht zeigen Cornelia Fritzsche und Frank Weiland mit ihrem unterhaltsamen Figurentheaterspiel.
CORNELIA FRITZSCHE wurde 1964 in Schönebeck geboren. Nach ihrer Schulausbildung begann sie 1980 eine Kochlehre.

1986 führte sie ihr Weg ans Theater Döbeln, wo sie zunächst als Inspizientin tätig war und später einen Elevenvertrag im Schauspiel bekam. 1991 folgte ein Studium an der „Hochschule für Musik und Darstellende Kunst“ Stuttgart im Fachbereich Figurentheater, das sie 1996 mit Diplom abschloss.

Engagements an verschiedenen Puppentheatern sowie Regiearbeiten führten Cornelia Fritzsche ab 1997 nach Chemnitz, Dresden, Naumburg, Stuttgart und Bautzen. Mit eigenen Solostücken im Bereich Kindertheater trat sie u.a. bei internationalen Theaterfestivals in Erlangen und Mistelbach/Wien auf. Seit 2004 ist Cornelia Fritzsche vorwiegend in Dresden und Görlitz freiberuflich tätig, Gastspiele und Tourneen führen sie durch ganz Deutschland und Österreich
www.cornelia-fritzsche.de